Beyond Meat-Chef Ethan Brown will Marktführerschaft für die Zukunft sichern

Werbung
Kommen Sie gut durch die Erkältungszeit, hier.

Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien

Berlin (ots) – Neue pflanzliche Fleischersatz-Produkte in der
Entwicklung

Berlin, 5. Juni 2019 – Nach dem überaus erfolgreichen Börsengang
seines Foodtech-Startups Beyond Meat denkt Firmengründer Ethan Brown
angesichts der agilen Konkurrenten im stark wachsenden Markt für
pflanzliche Fleischersatz-Produkte an die Sicherung der
Marktführerschaft in der Zukunft. „Wir haben noch viel zu tun. Aber
es gibt bei uns in der Firma einen echten Hunger und Ehrgeiz, den
Markt weiterhin anzuführen“, erklärte Brown gegenüber dem
Business-Lifestyle-Magazin ‚Business Punk‘ (Ausgabe 3/2019, EVT 6.
Juni). Ihm sei bewusst, dass das Rennen um die Spitzenposition noch
lange nicht vorbei sei. Beyond Meat überarbeite deshalb seine
Produkte die ganze Zeit. „Wir sind noch lange nicht nah genug an
tierischen Proteinen dran, aktuell vielleicht bei 65, 70 Prozent“, so
Brown.

Erst vor wenigen Wochen sei das Führungsteam von Beyond Meat am
Stammsitz des Branchenriesen PHW im niedersächsischen Dorf
Rechterfeld gewesen, um sich anzuschauen, wie beispielsweise Chicken
Nuggets hergestellt werden. „Da geht am Anfang eine Hähnchen-Rohmasse
rein, dann findet ein Verarbeitungsprozess statt, und am Ende kommt
das Nugget raus“, sagte PHW-Vorstand Marcus Keitzer gegenüber
‚Business Punk‘. Konzeptionell sei es doch „vollkommen gleich, was
vorne reingeht, das kann doch auch Erbsenproteinmasse sein! Oder
zukünftig Fleisch aus Zellkulturen“.

Zu den neuen Konkurrenten im Markt für pflanzlichen Fleischersatz
zählt auch das Berliner Startup Mushlabs, das Biomasse aus
Pilzwurzeln im Labor wachsen lassen will, das sich anbraten lässt und
auch auf dem Grill zubereitet werden kann. „Die Möglichkeiten unsere
Pilzwurzel-Biomasse einzusetzen, sind total vielfältig. Wir wollen
mehr als eine neue Rezeptur formulieren. Wir wollen etwas komplett
Neues herausbringen“, erklärte Mushlabs-Gründer Mazen Rizk gegenüber
‚Business Punk‘.

Pressekontakt:
Joachim Haack, G+J Kommunikation, BUSINESS PUNK/CAPITAL
c/o PubliKom, Tel. 040/39 92 72-0,
E-Mail: jhaack@publikom.com
www.business-punk.com

Original-Content von: Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/100710/4289324

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.