DEUTSCHER INNOVATIONSGIPFEL: Vorreiter des digitalen & kulturellen Wandels / Crossindustrielle Innovationen sind gefragt

Werbung
Drucker leer? Neue Patronen gibt es bei druckerpatronen.de

Deutscher Innovationsgipfel

München (ots) – Fortschreitende Digitalisierung und globaler
Wettbewerb steigern den Innovations- und Veränderungsdruck, dem sich
kein Unternehmen entziehen kann. Agilität, Flexibilität, Vernetzung
und crossindustrielles Know how sind die wichtigsten Hebel mit dieser
dynamischen Entwicklung Schritt zu halten. Und dafür bietet der
Deutsche Innovationsgipfel (DI) am 14. März 2019 in München die
perfekte Business-Plattform. Hier stellen Digital-Pioniere und
Vordenker nämlich Lösungen und Strategien vor, mit denen man auf
diese dynamischen Entwicklungen reagieren, künftige Bedürfnisse des
Marktes antizipieren und digitale Kompetenzen weiter auf- und
ausbauen kann.

Denn auf dem branchenübergreifenden Entscheidertreffen teilen
kreative Menschen, die mit viel Herzblut, Empathie und größtem
Engagement vorangehen und Dinge bewegen, nicht nur ihr Wissen und
ihre Erfahrungen. Das in sich verzahnte Bausteinkonzept des DI von
Keynotes und interaktiven Workshops über Showcases bis hin zum
CxO-Talk, Business-Speeddating oder der InnovataionLAB.Tour sorgt
dafür, dass die Teilnehmer schnell miteinander ins Gespräch kommen.

Da fast jeder zweite DI-Teilnehmer der Geschäftsführung oder der
Vorstandsebene angehört, „werden hier auch schnell Nägel mit Köpfen
gemacht“ und über Innovationen gemeinsam neue Geschäftsmodelle mit
Zukunftsperspektive generiert. „Ich habe weltweit schon viele
Kongresse besucht“, resümiert Alexander Kornelsen von Venture Ideas,
„aber selten habe ich einen Kongress erlebt, der so hochkarätig
gewesen ist.“

Werbung
Büromaterial schnell und einfach liefern lassen mit Otto Office

Crossindustrielle Innovationen sind gefragt

Unternehmen wie Bosch, Deutsche Telekom, die Haufe Group oder die
weltweit aktiven Projektentwickler von Drees & Sommer gestalten und
prägen den „innovativsten Tag des Jahres“ inhaltlich genauso mit wie
die Traditionsunternehmen Giesecke+Devrient oder die Papierfabrik
Gmund, die Global Player Salesforce und Steelcase oder spannende
Start-ups aus der DACH-Region von Expertlead aus Berlin über endiio
aus Freiburg oder die Imburse AG aus der Schweiz.

Über interaktive Workshops oder den Innovation.Walk erfahren die
Teilnehmer des 12. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL nicht nur wie Sie
Agilität ins Unternehmen bekommen, die eigene Arbeit weiter
optimieren, Mitarbeiter im Unternehmen halten und den Vorsprung vor
anderen sichern können. Vor allem der Mittelstand, für den das
Entscheidertreffen ein perfekter Know-how-Katalysator ist, profitiert
von der kompakten Wissens- und Erfahrungsvermittlung enorm. „Wenn wir
im internationalen Wettbewerb noch vorne mitspielen und unseren
Wohlstand wahren wollen“, so der Gipfelmitorganisator Peter Becker,
„sollten wir das mittelalterliche Silo- und Inseldenken endgültig
beerdigen.“

Menschen und Technologien nachhaltig vernetzen

Crossindustrielles, technologieübergreifendes Arbeiten mit dem
Kunden im Fokus ist das Gebot der Stunde. Nur so lässt sich heute die
Innovationsfähigkeit verbessern und das Innovationstempo erhöhen. Und
diese branchenübergreifende Vernetzung geht weit über das
Gipfeltreffen hinaus. Der Veranstalter, das innovation network,
vernetzt auf Anfrage ganzjährig Menschen und Technologien.

Damit die Teilnehmer des DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL bei der
Kommunikation oder dem Vernetzen perfekt starten können, beginnt das
Entscheidertreffen am Vorabend (13.3.) bereits mit der
„Icebreaker-Welcome-Night“ im „Learning + Innovation Center“, dem
Münchner Headquarter des US-Unternehmens Steelscase.

Am 14. März startet der 12. DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL mit einem
„Creative Breakfast“. Dazu stellen innovative Gründer auf dem
„StartUP – WarmUP“ Geschäftsmodelle vor, die jedes Unternehmen nutzen
kann.

Nach dem „Grand Opnening“ durch Ralf Wintergerst, Vorsitzender der
Geschäftsführung und CEO von Giesecke+Devrient (G+D), starten
Keynotes, Showcases und interaktive Workshops. Ein weiteres Highlight
wird der CxO-Talk zum Thema „Kulturwandel und das neue Führen und
Arbeiten“ sein. Auf dem Podium neben Peter Arbitter, SVP Portfolio &
Produkt Management Geschäftskunden bei der Deutschen Telekom und
Joachim Schreiner, SVP EMEA Central bei Salesforce, mit dabei sein
werden Tanja Dreilich, CFO Kirchhoff Group & Man. Dir. Kirchhoff
Automotive Holding, und Simone Menne, Aufsichtsrätin u.a. bei BMW AG,
Deutsche Post DHL, Springer Nature. Die InnovationLAB.Tour, bei der
die DI-Gäste hinter die Kulissen von InnovationCentern namhafter
Unternehmen schauen dürfen, wird den 12. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL
dann am 15.3. abrunden. – Tickets und weitere Informationen gibt es
unter www.deutscher-innovationsgipfel.de

Pressekontakt:

Innovation network
Christine Lange
Eckerkamp 139B
22391 Hamburg
Tel. +49-40-53 930 460
team@innovation-network.net

Original-Content von: Deutscher Innovationsgipfel, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/122407/4160619

Mehr Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.