Finanztip-Kfz-Studie 2019: mehrere hundert Euro bei der Autoversicherung sparen

Werbung
Knockout Spiele mit einem Knockout Angebot bei de.karamba.com

Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH

Berlin (ots) –

– Kein Portal oder Anbieter bietet für jeden Verbraucher den besten Preis
– Zum aktuellen Start der Wechselsaison ist Verivox besonders stark
– Pay-as-you-drive-Tarife sind nur für Wenigfahrer interessant

Mehr als 47 Millionen Pkw sind aktuell auf Deutschlands Straßen
unterwegs. Für 6,5 Millionen Autofahrer wird die Kfz-Versicherung
nächstes Jahr allein deshalb teurer, weil ihr Auto in eine andere
Typklasse eingestuft wird. Sparen können die meisten, wenn sie ihre
Kfz-Versicherung wechseln. Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber
Finanztip hat in einer aktuellen Studie untersucht, wie Verbraucher zu
einer guten und günstigen Autoversicherung kommen. Dabei haben sich die
Experten erstmals auch die neuen Pay-as-you-drive-Tarife angeschaut.

Werbung
Alles für den Haushalt finden Sie hier bei QVC.

Wer eine Kfz-Versicherung abschließt, muss entscheiden, welchen
Versicherungsschutz er haben möchte. Dies geht über aus- und abwählbare
Tarifmerkmale, die den Preis maßgeblich beeinflussen. „Verbraucher
sollten sich genau überlegen, wie sie ihr Auto nutzen“, erklärt Kathrin
Gotthold, Redakteurin für Versicherungen bei Finanztip. „Wenn etwa das
eigene Kind mit 18 den Führerschein macht und es dann sofort Fahrpraxis
über das elterliche Auto erlangen soll, verdoppelt sich der Preis für die
Versicherung nahezu.“ Auch die jährlichen gefahrenen Kilometer schlagen
deutlich im Preis zu Buche: „Wer statt 20.000 Kilometer nur noch 15.000
im Jahr fährt, zahlt im Schnitt 12 Prozent weniger. Autofahrer sollten
also jedes Jahr schauen und ihre Versicherung an die tatsächliche
Fahrleistung anpassen.“

Wechsel kann mehrere hundert Euro sparen

Noch mehr sparen können Autofahrer, wenn sie ihre Kfz-Versicherung
wechseln. „In einem unserer Profile spart ein 46-jähriger VW-Golf-Fahrer
durch einen Wechsel von einem großen Versicherer in einen günstigeren,
vergleichbaren Tarif mehr als 200 Euro im Jahr“, erklärt Gotthold.
Wichtig beim Wechsel ist, richtig zu vergleichen. „In unserer
Untersuchung bietet kein Portal oder Anbieter den besten Preis für
jeden.“ Die Expertin empfiehlt deshalb zu kombinieren: entweder Verivox
und Check24 oder eines der beiden Portale und den großen
Direktversicherer Huk24, der nicht auf den Portalen vertreten ist.

Verivox bietet aktuell besonders oft günstige Tarife

„Aktuell bietet Verivox besonders oft sehr günstige Tarife. In unserer
Untersuchung mit 32 Profilen ermittelten wir 26 Mal den besten Preis,
wenn wir Verivox mit Huk24 kombiniert haben. Und 21 Mal, wenn wir Verivox
und Check24 zusammen genutzt haben“, erklärt Gotthold. Dieses Ergebnis
kann sich allerdings in den kommenden Wochen nochmals ändern, wenn mehr
Versicherer ihre Tarife anpassen. „Stand heute gibt es beispielsweise bei
der Huk24 noch immer die Tarife aus dem letzten Jahr. Erfahrungemäß
kommen die neuen Tarife Ende Oktober mit dem Start der Wechselsaison.“
Für Verbraucher kann es dann nochmal günstiger werden.

Pay-as-you-drive-Tarife nur für Wenigfahrer interessant

Relativ neu im Markt sind Pay-as-you-drive-Tarife. „Autofahrer bezahlen
bei Pay-as-you-drive ihre Versicherungssumme abhängig davon, wie viele
Kilometer sie tatsächlich auch gefahren sind“, erklärt Gotthold. Dafür
werden die gefahren Strecken vom Versicherer überwacht. Das kann sich
lohnen, wenn nur sehr wenig gefahren wird. „In unserer Untersuchung waren
einige Tarife bei 2.000 gefahrenen Jahreskilometer teilweise deutlich
günstiger als herkömmliche Tarife“, sagt Gotthold. „Bei 5.000 Kilometern
war der Preisvorteil aber meist schon dahin.“ Um Pay-as-you-drive zu
nutzen, benötigt das Auto einen OBD2-Anschluss, der seit 2004 in allen
Neuwagen eingebaut ist.

So hat Finanztip untersucht

Um den besten Weg zu einer günstigen Kfz-Versicherung zu finden, haben
die Finanztip-Experten mit 32 Musterprofilen die Portale Check24, Verivox
und Ino24 sowie die Anbieter Huk24 und Allianz miteinander verglichen.
Als Referenz für den besten Preis wurde das Portal Nafi-Auto genutzt. Für
die Untersuchung der Pay-as-you-drive-Tarife hat Finanztip mit 10
Profilen die entsprechenden Angebote von Friday und Emil mit dem jeweils
günstigsten Tarif auf Nafi-Auto bei unterschiedlicher Kilometer-Leistung
miteinander verglichen.

Weitere Informationen:
https://www.finanztip.de/kfz-versicherung/
https://www.finanztip.de/kfz-versicherung/tarifmerkmale/

Über Finanztip

Finanztip ist mit durchschnittlich mehr als 5 Millionen Besuchen im Monat
Deutschlands größter Verbraucher-Ratgeber rund um Ihr Geld. Wir wollen
Menschen befähigen, ihre täglichen Finanzentscheidungen richtig zu
treffen, Fehler zu vermeiden und Geld zu sparen. Hierfür recherchieren
und analysieren die Finanztip-Experten ausschließlich im Interesse des
Verbrauchers und bieten praktische Handlungsempfehlungen. Aktuell gibt es
auf der Finanztip-Website mehr als 1.000 aktuelle Ratgeber zu den
unterschiedlichsten Themen. Kern unseres kostenlosen Angebots ist der
wöchentliche Finanztip-Newsletter mit mehr als 550.000 Abonnenten. Darin
beleuchten Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen und das Finanztip-Team
alle Themen, die für Verbraucher aktuell wichtig sind: von Geldanlage,
Versicherung und Kredit über Energie, Medien und Mobilität bis hin zu
Reise, Recht und Steuern. Darüber hinaus können sich Verbraucher in der
großen Finanztip-Community mit den Experten und anderen Verbrauchern
austauschen.

Täglich neue Tipps auf Facebook
(https://www.facebook.com/Finanztip),
Twitter (https://twitter.com/Finanztip und
Xing (https://www.xing.com/news/pages/finanztip-496)

Pressekontakt:
Marcus Drost
Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH
Hasenheide 54
10967 Berlin
Telefon: 030 / 220 56 09 – 80
http://www.finanztip.de/presse/

Original-Content von: Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/112681/4395569

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.