Gruppenauslosung für die FIVB Beach Volleyball WM Hamburg 2019 presented by comdirect & ALDI Nord

Werbung
Knockout Spiele mit einem Knockout Angebot bei de.karamba.com

Beach Volleyball Major Series

Hamburg (ots) – BEREITS DIE VORRUNDE VERSPRICHT PURE DRAMATIK!

Das Publikum im Kaisersaal des Hamburger Rathauses schnalzte angesichts
sportlicher Leckerbissen mit der Zunge: Die Auslosung der Pools für die FIVB
Beach Volleyball Weltmeisterschaften Hamburg 2019 presented by comdirect & ALDI
Nord ergab eine ganze Reihe höchst pikanter Begegnungen.

Vom 28. Juni bis 7. Juli trifft sich die Beachvolleyball-Elite zum großen
Showdown am Hamburger Rothenbaum: Die 48 weltbesten Teams bei Damen und Herren
aus 38 Nationen machen sich da die Weltmeistertitel untereinander aus. Und
bereits die Auslosung für die jeweils 12 Pools à vier Mannschaften lieferte
einen Vorgeschmack darauf, was auf die Fans zukommt. Für knisternde Spannung,
pures Drama und Duelle auf höchstem Niveau ist jedenfalls vom ersten Ballwechsel
an gesorgt.

Werbung
Faire und ökologische Kleidung findest Du hier bei Vivanda.

„Wir freuen uns sehr darauf, dass das größte Beach-Event bei uns über die Bühne
geht“, sagte Andy Grote, Innen- und Sportsenator der Freien und Hansestadt
Hamburg, „und wir werden alles Denkbare unternehmen, hier eine spektakuläre
Beach-Party zu feiern.“ Aus sportlicher Sicht steht dem jedenfalls nichts im
Wege. Immerhin nehmen gleich zehn deutsche Teams den Kampf um die wertvollste
Trophäe des Sports auf.

„Die Weltmeisterschaften sind unser Flaggschiff mit dem höchsten Prestige“, so
Yu Cao vom Weltverband FIVB. „Daher sind unsere Erwartungen natürlich sehr hoch.
Wir sind überzeugt, dass diese WM neue Maßstäbe setzt.“ Dem steht von Seiten des
Veranstalters nichts im Wege: „Mit 23 Jahren Beach-Erfahrung in Österreich und
fünf Jahren in der Organisation von Events weltweit“, sagt Hannes Jagerhofer,
„war Hamburg schließlich unsere Wunschdestination für dieses WM-Turnier!“

Ob die Hansestadt auch für die beiden österreichischen Teams, Clemens
Doppler/Alex Horst sowie Robin Seidl/Philipp Waller ein guter Boden ist, muss
sich erst weisen. Doppler/Horst jedenfalls bekommen es in ihrer Gruppe unter
anderen mit den Russen Krasilnikov/Stoyanovskiy, aktuell Nr. 8 der
Weltrangliste, zu tun. Seidl/Waller nehmen es mit den italienischen Routiniers
Lupo/Nicolai sowie den Brasilianern André, Weltmeister von Wien 2017, und seinem
neuen Partner George auf.

Die Schweiz versucht ihr Glück in Hamburg mit zwei Frauen-Teams und einem
Herren-Duo. Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré treffen in Pool C auf die
Kanadierinnen Bansley/Wilkerson und die Deutschen Behrens/Tillmann, Tanja
Hüberli/Nina Betschart in Pool H unter anderem auf die Holländerinnen
Meppelink/Keizer. Adrian Heidrich/Mirco Gerson schließlich bekommen es in Pool K
mit Lion King Aleksandrs Samoilovs und Partner Janis Smedins aus Lettland zu
tun.

Der WM-Modus sieht vor, dass sich die beiden erstplatzierten Teams sowie die
vier besten Gruppendritten direkt für die KO-Phase qualifizieren. Die restlichen
acht drittplatzierten Mannschaften bestreiten eine Zwischenrunde.

Hier (https://hamburg2019.com/en/2653/pools-draw-for-world-championships) gibt
es die Pools im Überblick!

See you @ the Beach!

Kontakt:
BEACH MAJORS GmbH
press@beachmajors.com
www.Hamburg2019.com
#Hamburg2019

Original-Content von: Beach Volleyball Major Series, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/130916/4288921

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.