Kölner Stadt-Anzeiger: Günter Wallraff bei Fahrradsturz schwer verletzt – Operation erfolgreich

Werbung
Knockout Spiele mit einem Knockout Angebot bei de.karamba.com

Kölner Stadt-Anzeiger

Köln (ots) – Der Journalist und Schriftsteller Günter Wallraff
(76) hat sich bei einem Fahrradsturz in seiner Heimatstadt Köln
schwere Verletzungen zugezogen. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“
(Samstag-Ausgabe) erfuhr, war Wallraff abends mit seinem Fahrrad auf
dem Weg nach Hause, als er mit dem Vorderreifen an einer
Bordsteinkante hängen blieb, sich überschlug und bewegungsunfähig auf
einer vielbefahrenen Straße liegen blieb. Ein Arzt, der sich in der
Nähe befand, habe erste Hilfe geleistet. Infolge des Sturzes erlitt
der Investigativjournalist einen komplizierten Trümmerbruch im
Oberschenkel. Zudem zog er sich Kopfverletzungen zu. Bei der
erfolgreichen vierstündigen Operation verlor er zwei Liter Blut. Aus
seinem Umfeld war zu erfahren, dass Wallraff zuversichtlich sei, nach
einem mehrwöchigen Krankenhausaufenthalt zu Hause mit
Krankengymnastik und kleinen Gehübungen wieder auf die Beine zu
kommen. Wann er wieder laufen könne, sei allerdings noch nicht
absehbar. Der Schriftsteller, der am 30. April den Hans-Böckler-Preis
der Stadt Köln erhält, ist bekannt als leidenschaftlicher Läufer und
Tischtennisspieler. Jüngst lösten seine Undercover-Recherchen in
Psychiatrien und Jugendhilfeeinrichtungen für die RTL-Sendung „Team
Wallraff“ staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen einige Betreiber
und eine politische Debatte aus.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Werbung
Top Marken um die Kultur im Heim-Kino zu erleben finden Sie bei quelle.de

https://www.presseportal.de/pm/66749/4244334

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.