Mitteldeutsche Zeitung: zu Böhmermann

Werbung
Finden Sie ein neues Zuhause hier.

Mitteldeutsche Zeitung

Halle (ots) – Man kann Erdogan politisch brandmarken und es
dennoch unbillig finden, dessen Würde zu verletzen. Satire und
Polemik sind in ihrer Freiheit zwar geschützt, aber es gibt Grenzen
– auch des guten Geschmacks. Böhmermann wird mit dem Richterspruch
leben können, zumal das Verfahren seine Popularität noch
gesteigert hat. Für ihn wie für die Skandal-Rapper Farid Bang und
Kollegah mit ihrem ekligen Judenwitz gilt im Übrigen: Jeder soll sich
selbst ein Urteil bilden.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Werbung
Büromaterial schnell und einfach liefern lassen mit Staples

https://www.presseportal.de/pm/47409/3944564

Mehr Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.