Mosa Meat beschafft 7,5 Mio. Euro zur Kommerzialisierung von kultiviertem Fleisch

Werbung
Entdecke neue Computer und jedes Zubehör bei crowdfox.com

Mosa Meat

Maastricht, Niederlande (ots/PRNewswire) –

Series-A-Finanzierung mit erstem Investment in diesem Bereich
durch Corporate-Venture-Capital eines führenden Forschungs- und
Technologieunternehmens, und Finzierung durch größten
Fleischhersteller der Schweiz.

Mosa Meat, ein Spin-off-Unternehmen der Universität Maastricht,
gab heute bekannt, dass es dem Unternehmen gelungen ist, 7,5 Mio.
Euro zu beschaffen, um kultiviertes Fleisch bis zum Jahr 2021 auf den
Markt zu bringen. Das niederländische Start-up ist seit 2013 führend
in der Branche für kultiviertes Fleisch, als es den weltweit ersten,
direkt aus Kuhzellen hergestellten Rindfleisch-Burger präsentierte.
Das ist das erste Investment in ein europäisches Unternehmen, das
sich der Produktion von kultiviertem Fleisch widmet. Damit nimmt
Europa eine zentrale Stellung für die nächste Generation der
Fleischproduktion ein.

Werbung
Entdecke neue Computer und jedes Zubehör bei csl-computer.com

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/718397/Mosa_Meat_Logo.jpg
)

(Logo:
https://mma.prnewswire.com/media/718398/Bell_Food_Group_Logo.jpg )

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/718399/M_Ventures_Logo.jpg
)

Die Runde wurde gemeinsam angeführt von M Ventures, dem
Corporate-Venture-Capital-Arms des Forschungs- und
Technologieunternehmens Merck, und von der Bell Food Group, dem
führenden Fleischverarbeiter in der Schweiz mit Betrieben in ganz
Europa. Ihnen haben sich missionsbasierte Investoren angeschlossen,
unter anderem das Glass Wall Syndicate.

Mosa Meat wurde mitbegründet von Prof Mark Post, dem weltweit
führenden Wissenschaftler auf diesem Gebiet, der 2013 den ersten
kultivierten Hamburger schuf. Zu den frühen Investoren zählt Sergey
Brin von Google.

Mosa Meat wird von der Series-A-Finanzierung Gebrauch machen, um
ein End-to-End-Verfahren zur Produktion von kultiviertem Fleisch bei
signifikant reduzierten Kosten zu entwickeln. Der Endpunkt der
Finanzierung wird dem Unternehmen ermöglichen, die Konstruktion einer
Pilot-Produktionsanlage für die Einführung eines Premium-Produktes in
2021 vorzubereiten.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit M Ventures und Bell
Food Group bei der Gestaltung der Zukunft des Fleisches“, sagte Peter
Verstrate, CEO von Mosa Meat. „M Ventures bringt große Erfahrungen
bei frühzeitigen Finanzierungen wissenschaftsbasierter Unternehmen
wie dem unseren ein, und hat während des gesamten
Geldbeschaffungsverfahrens einen riesigen Mehrwert beigesteuert,
während die Bell Food Group starke Downstream-Kapazitäten bei der
Verarbeitung und beim Vertrieb von Fleisch mitbringt. Das ist die
perfekte Zusammenarbeit.“

„M Ventures ist als Corporate-Venture-Capital-Fonds von Merck der
perfekte Türöffner zu Mercks umfassender Erfahrung beim Kultivieren
von Zellen und bei der Produktion hoher Qualität und skalierbaren
Zellmedien. Das ist von entscheidender Bedeutung, weil die Zellmedien
gegenwärtig 80 Prozent der Kosten für kultiviertes Fleisch
ausmachen“, fügte er hinzu.

„Traditionelle Fleischproduktion durch kultiviertes Fleisch zu
ersetzen würde große Auswirkungen auf die Reduzierung der
Treibhausgase haben, denn dadurch würden große Mengen an Ressourcen
frei, die gegenwärtig zur Fleischproduktion weltweit eingesetzt
werden, und es wird eine alteingesesse und gegenwärtig nicht
nachhaltige Industrie zum Erliegen bringen“, sagte Alexander
Hoffmann, Principal at M Ventures. „Wir freuen uns sehr, die
Investition in Mosa Meat leiten zu dürfen, schließlich handelt es
sich um ein Unternehmen an der Kreuzung zwischen Nahrungsmitteln und
Biotech.“

„Die Fleischnachfrage steigt rapide an und in Zukunft wird sie
nicht mehr mit Viehwirtschaft allein befriedigt werden können“, sagte
Lorenz Wyss, CEO der Bell Food Group. „Wir glauben, dass diese
Technologie zu einer wirklichen Alternative für umweltbewusste
Verbraucher werden könnte, und wir freuen uns, unser Know-how und
unsere Erfahrungen im Fleischgeschäft bei dieser strategischen
Partnerschaft mit Mosa Meat einbringen zu können.“

ÜBER MOSA MEAT

Mosa Meat ist ein Unternehmen mit Sitz in Maastricht, das
„kultiviertes Fleisch“ entwickelt – dabei handelt es sich um echtes
Fleisch, das aus Zellen gezüchtet wird, und nicht durch die Aufzucht
und Schlachtung von Tieren. Das Team, dem unter andrem der Chief
Scientific Officer Professor Mark Post angehört, schuf den weltweit
ersten kultivierten Hamburger und inspirierte damit das Aufkommen
einer völlig neuen Industrie. Nachdem Mosa Meat das Funktionieren des
Konzepts bewiesen hat, ist das Unternehmen gerade dabei, die ersten
kommerziellen Produkte zu entwickeln. Die Mission des Unternehmens
besteht darin, die Art und Weise der Fleischproduktion zu
revolutionieren, damit wir die in die Höhe schießende, weltweite
Nachfrage nach Fleisch durch eine nachhaltige und umweltfreundliche
Produktion befriedigen können.

http://www.mosameat.com

ÜBER M VENTURES

M Ventures ist der strategische Corporate-Venture-Capital-Arm von
Merck. Sein Auftrag ist die Investition in innovative Technologien
und Produkte mit dem Potenzial, sich in signifikanter Weise auf die
Kerngeschäftsbereiche von Merck auszuwirken. Von unserem Hauptsitz in
Amsterdam und Büros in den USA und Israel investieren wir weltweit in
transformationale Ideen großartiger Unternehmer. M Ventures übernimmt
eine aktive Rolle bei seinen Portfolio-Unternehmen und arbeitet mit
Unternehmern und Mitinvestoren zusammen, um die Innovationen zu einem
kommerziellen Erfolg zu machen. M Ventures verfolgt einen
signifikanten Fokus auf Investitionen in der Frühphase und bei
Unternehmensgründungen, einschließlich der Gründung von Spin-offs, um
von den wissenschaftlichen und technologischen Grundlagen Mercks zu
profitieren.

http://www.m-ventures.com

ÜBER BELL FOOD GROUP

Die Bell Food Group gehört zu den führenden Fleisch- und
Convenienceverarbeitern in Europa. Das Angebot umfasst Fleisch,
Geflügel, Charcuterie, Seafood, Convenience-Produkte und
Schnittsalate. Mit den Marken Bell, Hilcona, Eisberg und Hügli deckt
die Gruppe vielfältige Kundenbedürfnisse ab. Zu den Kunden zählen der
Retail, der Food Service sowie die Lebensmittelindustrie. Mehr als
12.000 Mitarbeiter erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 4
Milliarden CHF. Die Bell Food Group ist an der Schweizer Börse
kotiert.

http://www.bellfoodgroup.com

Pressekontakt:

Für weitere Informationen und Interviewanfragen wenden Sie sich bitte
an:
Sarah Lucas, Press Officer, Mosa Meat
sarah@mosameat.com
+44-7828-362-223
Hochauflösende Fotos zur Verwendung zu Medienzwecken finden Sie in der
Pressemappe von Mosa Meat:
https://www.mosameat.com/press-kit/

Original-Content von: Mosa Meat, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/131414/4010038

Mehr Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.