München für Sportbegeisterte / Mitmachen, mitfiebern und genießen (FOTO)

Werbung
Produkte für Schönheit und Pflege finden Sie hier.

München Tourismus

München (ots) –

Mit dem Zuschlag für das UEFA Champions League Finale 2022 ist es
besiegelt: München bietet in den nächsten Jahren eine wohl einmalige
Serie an sportlichen Spitzenereignissen. 2020 und 2024 ist München
Austragungsort für Spiele der Fußball-Europameisterschaft. 2023 ist
die Handball-Europameisterschaft zu Gast. Für Sportbegeisterte gibt
es aber schon jetzt viel zu erleben: Vom Sightseeing im
Schnelldurchlauf beim München Marathon am 13. Oktober
(www.generalimuenchenmarathon.de) bis hin zu Indoor Surfen und
Bodyflying in der Jochen Schweizer Arena
(www.jochen-schweizer-arena.de). Sport verbindet: Neu gewonnene
Freunde und Freundinnen kann man in der Suite 63 des Hotel
Schwabinger Wahrheit gleich zum Match an der Suite-eigenen
Tischtennisplatte herausfordern (www.schwabinger-wahrheit.de, Preis
pro Suite/Nacht ab 320 Euro für zwei Personen inklusive Frühstück).
Dass Sport und Genuss sich gut ergänzen zeigt das Café-Restaurant
Hungriges Herz im Glockenbachviertel. Der Ex-Fußballprofi Andi
Neumeyer hat es 2010 gegründet. Entsprechend trifft man hier den ein
oder anderen Profifußballer oder Basketballspieler an
(www.hungrigesherz.com). Mehr sportliche München-Tipps finden sich
auch unter www.einfach-muenchen.de/sportlich

Mitmachen

Werbung
Entdecke neue Reiseziele im Travel Overland

Wer jetzt noch nicht angefangen hat für den München Marathon zu
trainieren, für den ist der dreieinhalb Kilometer lange Trachtenlauf
durch den Olympiapark am 12. Oktober eine Alternative. Krachlederne,
Kilt oder Kimono: Sechs Tage nach Ende des Oktoberfests wird die
Wettkampftauglichkeit der verschiedenen Landestrachten getestet
(www.generalimuenchenmarathon.de/trachtenlauf). Der Olympiapark
entstand anlässlich der Spiele 1972 in München. Auf dem Dach des
Olympiastadions kann man sogar mit Seil und Karabiner gesichert eine
Zeltdach-Tour unternehmen (www.olympiapark.de). Geballte Action
bietet die Jochen Schweizer Arena südlichvon München in Taufkirchen.
Neben dem 30 Meter hohen Bodyflying-Tunnel, wartet zum Beispiel die
Citywave auf Surfneulinge und -profis: Die bis zu 1,40 Meter hohe
stehende Welle ist der Eisbachwelle am Englischen Garten
nachempfunden, die zu den Hauptattraktionen Münchens gehört
(www.jochen-schweizer-arena.de). Für alle, die Sport ganz ohne
Zuschauer genießen wollen, gibt es im Hotel harry’s home Studios mit
Fitness-Equipment. Hanteln, Seilzüge, Schrägbank, Yogamatte und Co.
ermöglichen auf dem Hotelzimmer ein professionelles Workout
(www.harrys-home.com/muenchen-moosach, Preis pro Fitness Studio/Nacht
ab 165 Euro ohne Frühstück).

Mitfiebern

Zum Mitfiebern gibt es in München nicht nur die Fußballspiele des
FC Bayern und von 1860 München. Die Eishockey-Profis von Red Bull
München gewannen bereits dreimal den Deutschen Meistertitel. Die
Spielstätte bei Heimspielen ist das Eisstadion im Olympiapark. Karten
gibt es oft auch kurzfristig, sie kosten ab 18 Euro
(www.redbullmuenchen.de). Die FC Bayern Basketballer waren bereits
fünfmal Deutscher Meister, zuletzt 2019. Für die Heimspiele im Audi
Dome im Westpark beginnen die Karten bei zehn Euro
(https://fcb-basketball.de). 2021 soll im Olympiapark eine neue
Sportarena für Basketball und Eishockey eröffnen, die 11.500 Plätze
umfasst.

Genießen

Um zwischendrin neue Energie zu tanken empfiehlt sich das Monaco
Velo Club Café. Das Radler-Café ist der Treffpunkt für alle
Fahrrad-verrückten München-Besucher und Münchner. Hier bekommt man
italienische Snacks, Kaffee und Eis. Farblich orientiert sich das in
rosa und hellblau gehaltene Lokal an den Trikots vieler erfolgreicher
Radsportteams (https://bikedress.de/). Das Stadion an der
Schleißheimer Straße ist wahrscheinlich Münchens verrückteste
Fußballkneipe. Sie ist tapeziert mit Trikots, Schals, Wimpeln, alten
Bildern und Souvenirs. Sogar die Decke wurde mit Kunstrasen versehen.
Hier rollt der Ball täglich und hin und wieder schaut das eine oder
andere bekannte Gesicht vorbei, wie die umfangreiche Bildergalerie
der Webseite zeigt (www.stadionanderschleissheimerstrasse.de). Das
München 72 ist eine Hommage an die Olympischen Spiele 1972. Man sitzt
auf Sportblöcken, die Garderoben ziert das Logo der Olympischen
Spiele 1972 und hinter der Bar steht ein stilechtes Bonanzarad.
Gemütlich und unkompliziert geht es hier zu bei Burger, Salat oder
Fondue (www.muenchen72.de).

Hintergrund

München Tourismus ist als kommunale Tourismusorganisation im
Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München
angesiedelt. München Tourismus entwickelt gemeinsam mit seinen
Partnern aus der Privatwirtschaft, der Tourismusinitiative München
TIM e.V., Marketing- und PR-Maßnahmen sowie touristische Produkte, um
die Destination München im internationalen Wettbewerb zu
positionieren. Hierfür legt die Tourismuskommission München, ein
gemeinsames Gremium des Stadtrats und der örtlichen
Tourismuswirtschaft, die strategische Ausrichtung fest. München
Tourismus agiert als Kompetenz-, Wissens- und Innovationszentrum in
der Münchner Tourismuswirtschaft, als Verbindungsglied zu regionalen
und überregionalen Tourismusorganisationen (TOM, BayTM, DZT, MC
u.v.a.m.) sowie als professioneller, neutraler Berater der
Tourismuswirtschaft.

Pressekontakt:
München Tourismus
Landeshauptstadt München
Medienmanagement Deutschland, Österreich, Schweiz
Frauke Rothschuh
T. + 49 / 89 233-30232
frauke.rothschuh@muenchen.de

Druckfähige Fotos für die touristische Berichterstattung über München
erhalten Sie hier: T: +49 (0)89 233-30208,
E: tourismus.fotoservice@muenchen.de

Original-Content von: München Tourismus, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/115169/4389957

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.