Rheinische Post: Yann Sommer: Borussia-Profis haben wegen Heckings Aus kein schlechtes Gewissen

Werbung
Knockout Spiele mit einem Knockout Angebot bei de.karamba.com

Rheinische Post

Düsseldorf (ots) – Borussia Mönchengladbachs Torhüter Yann Sommer
kann bei sich und seinen Mitspielern keine Schuldgefühle wegen der
vorzeitigen Trennung von Trainer Dieter Hecking entdecken. „Nein, als
Mannschaft macht man sich nicht diese Gedanken, wir waren einfach
enttäuscht, wie wir die letzten Wochen gespielt haben. Dass wir zu
wenig Punkte geholt haben und zu wenig aus den Spielen herausgeholt
haben, was unsere Leistung angeht“, sagte der Schweizer der
Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag). „Man hat zweieinhalb Jahre
zusammengearbeitet, und es wäre ja komisch, wenn das einfach so
spurlos an einem vorbeigehen würde. Ein schlechtes Gewissen hat man
aber nicht.“ Schließlich habe Sportdirektor Max Eberl betont, „dass
es nichts mit der aktuellen Situation zu tun hatte“, sagte Sommer.
Über den künftigen Trainer Marco Rose will Sommer nach eigenen
Angaben noch nicht allzu sehr nachdenken: „Das macht auch keinen
Sinn. Wir brauchen zu viel Energie für den Moment, als dass wir an
andere Dinge denken könnten. Klar wird da viel Neues kommen, klar
wird da ein Umbruch stattfinden, aber das ist im Fußball immer so,
und das werden wir dann miterleben, wenn er kommt. Natürlich
interessiert es uns, wer der neue Cheftrainer ist, aber für den
Moment spielt das keine Rolle.“

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Werbung
Beste Klamotten für deinen Sport findest Du bei decathlon.de

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/30621/4244793

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.