Sondermagazin „30 Jahre Integration durch Sport“ (FOTO)

Werbung
Finde deine neuen Sport-Look hier.

Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

Frankfurt/Main (ots) –

Heute erscheint das Sondermagazin „Integration durch Sport“ zum
30-jährigen Bestehen des Bundesprogramms des Deutschen Olympischen
Sportbundes (DOSB), gefördert durch das Bundesministerium des Innern,
für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesamt für Migration und
Flüchtlinge (BAMF). Ein Heft voller Geschichten, Interviews und
Gastbeiträgen, die die Rolle vertiefen, die der Sport bei der
Integration spielen kann.

Sie nähern sich aus verschiedenen Perspektiven dem Thema
Integration und spüren der bisweilen schwierigen Suche nach einer
kulturellen und nationalen Identität der Menschen mit ausländischen
Wurzeln nach. Das geschieht mal persönlich, mal politisch; mal
rückschauend, mal vorausblickend, mal nachdenklich, mal unterhaltend,
mal mit deutscher Sicht und mal mit internationaler. Es ist ein Heft,
das anregen möchte, über das aktuelle und zukünftige Zusammenleben im
Einwanderungsland Deutschland nachzudenken. Und über die
Möglichkeiten, die der Sport als sozialer Akteur dabei einnehmen
kann.

Werbung
Beste Klamotten für deinen Sport findest Du bei decathlon.de

Zu Wort kommen auf den 84 Seiten unter anderem Fußball-Weltmeister
Miroslav Klose, die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth und
der aktuelle Amtsinhaber Wolfgang Schäuble, der Stadtentwickler Hans
Fürst, die Volleyballerin Lenka Dürr, die Zweierbob-Olympiasiegerin
Mariama Jamanka, die Judoka Samira Bouizgarne, der Schriftsteller
Ilija Trojanow, die Kabarettistin Idil Baydar, der Chef der
Punkrockband „Broilers“, die Journalistin Ferda Ataman sowie ihr
Kollege Frank Joung, der gemeinsam mit dem Bundesprogramm die
„Podcastserie Halbe Katoffl Sport“ http://ots.de/EURqUi? ins Leben
gerufen hat.

Das Magazin wird in einer Auflage von 40.000 Exemplaren
vertrieben, mit sehr unterschiedlichen Zielgruppen: Die Hefte gehen
an den organisierten Sport und die Mitglieder des deutschen
Bundestages und an die des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Sie
liegen im Juni bei Europas größtem Sportfestival für Jugendliche aus,
den Ruhr Games https://www.ruhrgames.de/de/home/ in Duisburg, und an
den Lufthansa-Gates in Frankfurt, München, Hamburg, Berlin,
Düsseldorf und Stuttgart. Ein weiteres, nicht sporttypisches Publikum
erreicht das Heft durch die Leseexemplarverteilung in ausgewählten
Cafés und Geschäften in deutschen Großstädten. Zudem können die
Magazine sowohl im Bahnhofsbuchhandel als auch im Onlineshop
http://ots.de/gsHRjG werden.

Es ist Zufall, dass das Grundgesetz (70) und das Bundesprogramm
(30) im selben Jahr wichtige Geburtstage feiern. Die fortlaufende
Förderung von „Integration durch Sport“ durch das BMI und das BAMF
über alle wechselnden politischen Konstellationen und Koalitionen
hinweg zeigt aber nachdrücklich den Stellenwert, dem der ehrenamtlich
organisierte Sport bei der Gestaltung einer demokratischen, auf dem
Grundgesetz basierenden Gesellschaft zugeschrieben wird. Das
Bundesprogramm nimmt das zum Anlass, mit dem Magazin einen
Diskussionsbeitrag beizusteuern, der einerseits klar im Sport
verankert ist, andererseits auch über den Tellerrand schauen möchte.

Konzeption, Projektleitung und redaktionelle Umsetzung des
Magazins hat im Auftrage des DOSB der freie Journalist und
Medienberater Marcus Meyer (Frankfurt) übernommen, für die Gestaltung
zeichnet „Die Brueder Publishing“ (Hamburg/Berlin) verantwortlich.

Weitere Informationen finden Sie unter
https://integration.dosb.de/.

Pressekontakt:
Deutscher Olympischer Sportbund e. V.
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
T +49 69 6700-255
F +49 69 6702-317
presse@dosb.de

FOLGEN SIE UNS:
www.dosb.de
www.integration.dosb.de

Original-Content von: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB), übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/64977/4287588

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.