WAZ: Nigel Kennedy will aus Großbritannien auswandern

Werbung
Knockout Spiele mit einem Knockout Angebot bei de.karamba.com

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Essen (ots) – Der britische Star-Geiger Nigel Kennedy will sein
Heimatland nach dem Brexit verlassen. „Vielleicht lasst Ihr mich ja
nach Berlin ziehen“, sagte der 62-Jährige im Interview mit der in
Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ,
Donnerstagsaugabe). Ihm sei es peinlich, Brite zu sein: „Gerade als
Musiker gehören wir alle zu einer internationalen Gemeinschaft“, man
unterscheide dort nicht zwischen Indern und Franzosen, Juden und
Heiden.

„Als Musiker lernen wir überall auf der Welt voneinander – und
insofern bin ich stolz darauf, ein Bürger Europas zu sein.“ Er werde
aber für Konzerte auf die Insel zurückkehren: „Schließlich kann ich
all die Affen dort ja nicht für immer allein lassen, obwohl ich
eigentlich nicht länger Bürger eines Staates sein möchte, der von
solch einem engstirnigen Denken geprägt ist.“

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Werbung
Top Marken um die Kultur im Heim-Kino zu erleben finden Sie bei quelle.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/55903/4211396

Mehr Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.