ZDF-Programmhinweis / Montag, 3. Dezember 2018

Werbung
Knockout Spiele mit einem Knockout Angebot bei de.karamba.com

ZDF

Mainz (ots) –
Montag, 3. Dezember 2018, 5.30 Uhr

ZDF-Morgenmagazin
Moderation: Melanie Haack (5.30 bis 7.00 Uhr),
Mitri Sirin, Wolf-christian Ulrich (7.00 bis 9.00 Uhr)

UN-Klimakonferenz in Kattowitz – Warnung vor der Klimakatastrophe
Tag der Menschen mit Behinderung – Wie gut klappt Inklusion an
Schulen?
Weihnachtsmarkt in Valkenburg – Geschenke und Glühwein unter der Erde
Neue ZDF-Serie über das Bauhaus – Am Set von „Die neue Zeit“

Werbung
Zeitlose Mode für den Sommer findest Du bei albamoda.de

Montag, 3. Dezember 2018, 9.05 Uhr

Volle Kanne – Service täglich
Moderation: Ingo Nommsen

Beginn der Weltklimakonferenz – Wie ist das Weltklima noch zu retten?
Weihnachtsstimmung in Paris – Frankreichs Hauptstadt leuchtet
Winterliches vom Grill – Leckere Rezepte vom Grillprofi

Gast im Studio:
Anastasia Zampounidis, Moderatorin

Montag, 3. Dezember 2018, 12.10 Uhr

drehscheibe
Moderation: Babette von Kienlin

Autofahren im Herbst – Lichtkontrolle mit der Polizei
Expedition Großrudestedt – Weihnachtsbäume und Adventsschmuck
Ein Tag als Barista – Von der Bohne bis zum Rösten

Montag, 3. Dezember 2018, 17.45 Uhr

Leute heute
Moderation: Karen Webb

Mit Hans Sigl in Wien – Termin im Wachsfigurenkabinett
Neues von Max Giesinger – Der Musiker auf Reise durch Hamburg
Heidelinde Weis führt Regie – Theaterstück mit Heiner Lauterbach

Montag, 3. Dezember 2018, 19.25 Uhr

WISO
Moderation: Marcus Niehaves

WISO-Tipp: Hilfe bei Cybermobbing – Was Eltern tun können

Beschimpfen, bedrohen, andere fertigmachen – das geht nirgendwo
leichter als im Internet. Laut einer Studie hat jedes achte Kind
bereits am eigenen Leib erlebt, was es heißt, im Netz gemobbt zu
werden. Jedes fünfte Opfer hatte schon Suizidgedanken, ermittelt das
Bündnis gegen Cybermobbing.

Fatal, denn das Internet gehört schon längst zum Alltag der meisten
Kinder und Jugendlichen. 63 Prozent der 6- bis 13-Jährigen gehen fast
täglich ins Internet. Bei den Jugendlichen sind es sogar 96 Prozent.

Die meisten nutzen mit dem Smartphone sogenannte Chatdienste und
soziale Netzwerke. Hier ist es besonders leicht, zum Opfer von
Cybermobbing zu werden. In Sekunden können kompromittierende Bilder
und Videos hochgeladen und verbreitet werden. Die Täter speichern und
verändern Inhalte, um sie an anderer Stelle erneut hochzuladen oder
weiter zu versenden, mit dem einzigen Ziel, ihr Opfer zu mobben.

Umso wichtiger ist es, Kinder und Jugendliche vor Attacken im
Internet zu schützen. Doch was können Eltern, Erziehungsberechtigte
oder Lehrer tun, um Cybermobbing zu verhindern? Woran erkennt man,
dass sein Kind betroffen ist? Und wie hilft man, wenn es Opfer
geworden ist?

Weitere Themen:
Bezahlen mit dem Smartphone – Wie sicher ist die mobile Geldbörse?
Zweifelhafte „Wellness“-Angebote – Wellness-Siegel unter der Lupe
Teuer oder billig: Cola Light – Der beliebte Softdrink im Test

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/4130973

Mehr Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.